Eine Malou für den dicken Bauch

Hallo ihr Lieben,
ehe alle wieder fragen… ja ich habe noch genau einen Monat bis zum Entbindungstermin. Auch wenn ich aussehe wie gleich platzen und so einige Klamotten, auch manch Schwangerschaftsteil nicht mehr passt…
… und genau aus dem Grunde musste ein neuer Longpulli her. Dabei griff ich auf Frau Liebstes Malou zurück, welches ich schon einmal aus leider viel zu lockerem Interlock genäht hatte, und es trotz mehrmaligem Abnähen immer noch als kuscheliger Zu-Hause-Pulli geblieben ist. Da ich diesen Pulli gerade jetzt gern anziehe (und er immer noch locker sitzt), traute ich mir aus dem neuen Sweat aus dem Dänemarkurlaub, der sehr stretchig und dünn ist, auch schwanger einfach so die Größe 38 zuzuschneiden. Ich glaube schon, dass ich den Schnitt für „unschwangere“ Zeiten noch einmal in einer Größe kleiner nähen werde, aber für jetzt ist es perfekt!

Schnitt: Malou von kibadoo
Stoff: Stoff & stil, Trigema

Dann geht alles natürlich noch zu RUMS

liebe Grüße eure

6 Kommentare

  1. Wahnsinn!
    Toll schaust du aus! Ich wünsche Dir einen guten Endspurt… möglichst Beschwerdenfrei! Bequem ist es wahrscheinlich trotzdem schon lange nicht mehr, oder?? Ging mir zumindest so in den letzten Monaten!
    Liebe Grüße,
    Bianca

  2. Sieht toll aus! Vielleicht kannst du ihn auch nach der Kugelzeit noch recyclen… vielleicht oberer Teil ab und unten ein engerer angenäht… denn ich finde der steht dir wundervoll.

    Ich rums heute übrigens mit deiner sweat winter jacke 😉
    Grüße Sonnenblume

  3. Schöne Kugel, schönes Shirt! Wunderbar, wenn eine "nichtschwangere" Variante passt, dann kann der Pulli zumindest als gemütliches Teil für daheim auch nachher bleiben. Ich finde, durch die Schnittführung fällt der Bauch von vorn auf den ersten Blick gar nicht so auf. Aber von der Seite ist da nix zu machen. 😀 Ist ja auch gut so. Alles Gute für den Endspurt!

    LG Doro

Schreibe einen Kommentar zu petitmariette Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.