Die “Angeltasche”

Ich nähe ja auch gern einmal spezielle Wünsche. So kleine Herausforderungen liebe ich ja. Letztes Jahr wünschte sich mein Papa eine Tasche für seine “Angel”. Nein, er geht nicht Fische angeln, sondern Geocaches. Wir selbst haben in den letzten 10 Jahren auch schon ein paar hundert Döschen gefunden. Nur machen wir das ab und zu und suchen nur die Döschen, die ohne Hilfsmittel oder Klettern erreichbar sind. Mein Papa macht das schon ein “bisschen” aktiver mit mehr als 12000 Caches in 12 Jahren. Mit dieser “Angel”, die eigentlich eine umfunktionierte Funkantenne ist, werden Geocache Döschen aus mehreren Metern Höhe von Bäumen oder anderen Orten geangelt und dann natürlich auch wieder hingehängt. Zusammengeschoben ist die Angel um die 90 cm lang, ausgezogen mehrere Meter – das genaue Maß habe ich mir jetzt auch gar nicht gemerkt, aber das Ding ist echt lang.

Also hieß es für diesen besonderen Wunsch: außmessen und Maße notieren. Mehrere Wochen später ging es dann vor Weihnachten ans Nähen – genäht habe ich faktisch einen Zylinder mit einem Reißverschluss aus Canvas-Stoff. Aufgepeppt habe ich die Tasche noch mit einer aufgesetzen kleinen Tasche (Die ich noch mit einem Geocaching Logo bestickt habe) und einem aufgenähten Reflektorstreifen.

Habt ihr auch Geocacher in eurer Verwandschaft oder im Freundeskreis? Oder näht ihr auch ab und zu ganz neue Sachen? Zeigt doch mal her!

Materialien (ich habe eigentlich immer viel vorrätig und schon vor langer Zeit gekauft, daher weiß ich oft nicht mehr genau, woher ich was habe):

Canvas – Rijstextiles
Reißverschluss, Regulator, Gurtband, Reflektorband – Nähkaufhaus/Stoklasa
Stickdatei – selbst gebastelt aus freier Vorlage

eure Sophie

2 Kommentare

  1. Da gibts extra spezielle Angeln? Und 12.000 Chaches – nimmt er da immer was mit? Ist die Wohnung da voller Plunder … da haben wir ja ein Thema für die nächste virtuelle Nährunde.

    • Er hat so Trackables, die halt von Cache zu cache reisen, und diese Angel ist eine ausziehbare Funkantenne, mit Haken vorne angeklebt, also umfunktioniert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.